Power aus der Kaffeebohne auch bei Bluthochdruck?

13. September 2021

Viele von uns wissen, dass Kaffee den Blutdruck beeinflusst. Bei den Meisten von uns steigt der Blutdruck nur kurzfristig an. Nach ca. 30 Minuten lässt die Wirkung wieder nach. Kaffeetrinker haben somit kein erhöhtes Risiko Bluthochdruck zu entwickeln. Wer jedoch bereits zu hohen Blutdruck hat, sollte seinen Kaffee jedoch in Maßen genießen. 

Wussten Sie zudem, dass

- eine Tasse Kaffee bei Kopfschmerzen helfen kann

- Kaffee sanft die Darmtätigkeit fördert

- Kaffee nachweislich die Gedächtnisleistung verbessert

   und nicht zu einer Übersäuerung führt?

Über 1000 verschiedene Inhaltsstoffe sind mittlerweile bekannt. Darunter sind mehr als 850 Aromastoffe, Antioxidantien, Koffein und Mineralstoffe wie Kalium und Calcium.

Also lassen Sie sich Ihren nächsten Kaffee schmecken!